Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Ärzte mit Röntgenbild Rücken
© Syda Productions / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Röntgen häufig unnötig

Wenn Patienten in Deutschland wegen Rückenschmerzen ihren Arzt aufsuchen, wird häufig unnötig geröntgt.

Zu oft wählen Ärzte bildgebende Verfahren als Teil der Ursachenforschung und Behandlung von Rückenschmerzen.

Vergütungsstruktur von Ärzten und hohe Patientenerwartung an Ärzte könnten Teil der Ursache sein.

Iliosakralgelenk kann zu ISG-Blockade führen
© yodiyim / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Schmerzursache Fehlstellung Iliosakralgelenk

Schmerzen im unteren Rücken können unterschiedliche Ursache haben. Eine Fehlstellung des Iliosakralgelenks, die sogenannte ISG-Blockade, gehört hinzu.

Dabei muss es sich nicht um eine Verschleißerscheinung handeln. Auch junge Menschen können von einer ISG-Blockade betroffen sein.

Oft liegen die Ursachen in einer Fehlbelastung oder schlicht einem ausgeprägten Bewegungsmangel.

Zur Vorbeugung einer ISG-Blockade empfiehlt sich denn auch eine entsprechende den Möglichkeiten angepasste körperliche Ertüchtigung. 

Hohlkreuz kann durch Bewegungsmangel und Fehlhaltungen entstehen
© RioPatuca Images / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Hyperlordose durch Bewebungsmangel und Fehlhaltungen

Ein Hohlkreuz, in der medizinischen Fachsprache Hyperlordose genannt, hat seine Ursachen oft in Bewegungsmangel, einem muskulären Ungleichgewicht und Fehlhaltungen.

Frühzeitig erkannt, können Rückenschule und angepasstes Alltagsverhalten helfen, einem Hohlkreuz entgegenzuwirken.

Spinalkanalstenose kann zu Beschwerden im unteren Rücken führen
© underdogstudios / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Beschwerden im Rücken durch Spinalkanalstenose

Die Beschwerden der Spinalkanalstenose treten meist in Folge altersbedingter Abnutzungserscheinungen auf.

Neben Rückenschmerzen kann es bei der spinalen Stenose zu Bewegungseinschränkungen bis hin zu Taubheitsgefühl in den Beinen kommen.

Wirbelsäulenerkrankungen können recht schmerzhaft sein
© DigitalGenetics / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Schmerzhafte Veränderungen an der Wirbelsäule

Verschiedene Krankheiten können zu schmerzhaften Veränderungen an der Wirbelsäule führen.

Zu den bekanntesten Erkrankungen an der Wirbelsäule dürften Bandscheibenvorfälle und die Skoliose zählen.

Daneben führen weitere degenerative, entzündliche und deformierende Wirbelsäulenerkrankungen wie Morbus Scheuermann, Morbus Bechterew und Spondylolisthesis zu Beschwerden am Rücken.

Morbus Bechterew äußert sich u.a. an der Wirbelsäule
© 7activestudio / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Chronische entzündliche Rückenerkrankung

Bei Morbus Bechterew handelt es sich um eine chronisch entzündliche Rückenerkrankung, die u.a. zur Versteifung der Gelenke führt.

An der Wirbelsäule manifestiert sich Morbus Bechterew besonders im Bereich der Lenden- und Brustwirbelsäule.

Daneben können innere Organe oder die Augen betroffen sein.

Was sind die Ursachen von Morbus Bechterew? Wie laufen Diagnose und Behandlung ab?

Spondylolisthesis und das umgangssprachliche Wirbelgleiten können zu Rückenschmerzen führen
© xolibu / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Wirbelgleiten durch angeborene oder degenerative Ursachen

Die Spondylolisthesis, umgangssprachlich als Wirbelgleiten bezeichnet, gehört neben Morbus Scheuermann und der Skoliose zu den schmerzhaften Wirbelsäulenanomalien.

Sie kann angeborene oder degenerative Ursachen haben.

Konservative, nicht operative, Behandlungsmethoden stehen zunächst im Mittelpunkt. Bei bestimmten Rahmenbedingungen kann ein operativer Eingriff notwendig erscheinen.

Morbus Scheuermann mit deformierter Wirbelsäule
© animgoberlin / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Deformierende Rückenerkrankung

Bei Morbus Scheuermann handelt es sich um eine krankhafte Deformation des Rückens.

Meistens betrifft Morbus Scheuermann die Brustwirbelsäule. Die Betroffenen entwickeln einen mehr oder minder stark ausgeprägten Buckel.

Spätfolgen im Erwachsenenalter beschreibt die Medizin als Post-Scheuermann-Syndrom.

Hexenschuss - plötzliche Schmerzen im unteren Rücken
© Stasique / fotolia.com
ARTIKEL von 
Stefan Füger

Hexenschuss unvermittelt mit heftigen Schmerzen an der Lendenwirbelsäule

Bei einem Hexenschuss treten unvermittelt heftig Schmerzen im unteren Rücken auf.

Die Belastung nimmt der Wirbelsäule entlang nach unten zu.

Die Lendenwirbelsäule ist deshalb am anfälligsten.

Was sind Ursachen des Hexenschusses, wie äußern sich Symptome, wie werden die Schmerzen behandelt und wie lässt sich einem Hexenschuss vorbeugen?

Seiten

Auf unsere Partner kannst Du zählen

balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Jörg Linder - Aktiv Training
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
Chiropraktik Praxis Frankfurt
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen