Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Hast Du das Wissen über Rückenschmerzen?


Zehn häufige Irrtümer über Rückenschmerzen

ARTIKEL von Stefan Füger | 30.06.2015

Rückenratschläge mit Vorsicht genießen

Jeder von uns hat mindestens ein Mal im Leben damit zu tun:   Rückenschmerzen!

Durch Rückschmerzen entstehen jährlich beträchtliche Kosten - sowohl direkte Kosten durch Behandlung dieser Rückenschmerzen wie auch indirekte Kosten durch Krankschreibungen von Rückenkranken.

Kennst Du Dich mit dem Thema Rückenschmerzen aus?

Hast du Dich mit der Vermeidung von Rückenschmerzen beschäftigt?

Oder sind Rückenschmerzen für Dich mit Irrtümern behaftet?

 

Obwohl Rückenschmerzen als Volkskrankheit Nr. 1 so weit verbreitet sind, beschäftigen sich viele von uns erst mit dem Thema, wenn die Rückenschmerzen schon da sind.

Und dann wissen Freunde, Familienmitglieder, Bekannte und Kollegen meist wie die Schmerzen am besten zu behandeln sind - obwohl auch sie sich nicht wirklich intensiv mit Rückenschmerzen beschäftigt haben mögen.

Insofern solltest Du dergleichen Rückenratschläge gegebenenfalls mit Vorsicht genießen, Dich selbst genau mit dem Thema Rückenschmerzen bzw. Rückengesundheit beschäftigen und auf den Rat von Experten vertrauen. 

Die nachfolgenden Fragen sollen Dir einen Einblick in aus unserer Sicht zehn wichtige Irrtümer über Rückenschmerzen geben! In den kurzen Antworten findest du weiterführende Links zu ausführlicheren Texten! Viel Spaß beim Lesen über Rückenschmerzen!

1    Bei Rückenschmerzen hilft am besten Bettruhe

Früher dachte man tatsächlich, dass Bettruhe gegen druch Verspannungen hervorgerufende Rückenschmerzen gut ist. Heutzutage empfehlen Experten hingegen, in Bewegung zu bleiben und in einem erträglichen Maße die Rückenmuskulatur zu beanspruchen. Bettruhe hilft also nicht am besten gegen Rückenschmerzen. 

2   Rückenschmerzen haben immer konkrete Ursachen

Auch das ist ein typischer Irrtum über Rückenschmerzen. Der Großteil von Rückenschmerzen wird als unspezifisch bezeichnet, da keine konkrete Ursache zu identifizieren ist. 

[RUECKENTIPP-01]

3   Männer und Frauen sind gleich oft betroffen

Frauen sind häufiger von Rückenschmerzen betroffen als Männer. Diese Tendenz besteht übrigens bereits im Kindesalter. 

4   Bandscheibenvorfälle sind häufige Ursache für Rückenschmerzen

Lediglich 2% aller Rückenschmerzen rühren von den Bandscheiben her. Von einer häufigen Ursache für Rückenschmerzen kann also keine Rede sein. Der weitaus größere Teil der Rückenschmerzen werden als unspezifisch bezeichnet - es lässt sich also, wie gesagt, keine konkrete Ursache identifizieren. 

5   Weiche Matratzen sind besser

Ob weiche oder harte Matratzen besser sind hängt vom individuellen Empfinden, der Körperform und dem Gewicht ab. Verallgemeinern lässt sich dies auf keinen Fall. Zudem spielen auch Kissen und Unterfederung bzw. das Zusammenspiel aus allen Teilen eine wichtig Rolle. 

6   Aufrechtes Sitzen vermeidet Rückenschmerzen

Aufrechtes Sitzen ist sicherlich nicht schädlich. Aber Rückenschmerzen werden dadurch noch lange nicht vermieden. Heute weiß man, dass es beim Sitzen auf die Dynamik ankommt. Die nächste Sitzposition ist sozusagen die beste. Mit anderen Worten: wechsel häufig die Sitzposition, denn schon kleine Anpassungen in der Haltung führen dazu, dass sich die Muskulatur wieder etwas entspannen kann und weniger verkrampft und sich Deine Bandscheiben erholen können. Individuell einstellbare Schreibtischstühle können hierbei helfen. 

7   Brustschwimmen ist optimal zur Vermeidung von Rückenschmerzen

Bewegung ist gesund! Und Schwimmen gehört grundsätzlich zu den rückenschonenden Sportarten. Der Bruststil hat aber so seine Tücken und Experten raten vielmehr zu Kraul- oder Rückenschwimmen. 

8   Rückenschmerzen entstehen immer im Rücken

Rückenschmerzen können sehr unterschiedliche Ursachen haben, die nicht immer direkt im Bereich des Rückens bzw. der Wirbelsäule selbst liegen müssen. So spielt die Art des Gehens und der gesamte Bewegungsapparat eisnchließlich Füßen und Beinen eine wichtig Rolle. Gleichsam können Nackenschmerzen beispielsweise aber auch durch Zähneknirschen hervorgerufen werden. Eine eindeutige Antwort mag es oft nicht geben - aber die Ursache liegt sicherlich nicht immer direkt im Rücken. 

9   Rückenschmerzen ist nicht vorzubeugen

Das ist möglicherweise der größte Irrtum von allen! Da ein Großteil der Rückenschmerzen unspezifisch ist, liegt in der Prävention vor Rückenschmerzen der Schlüssel. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Du kannst in vielerlei Hinsicht aktiv werden, um Rückenschmerzen zu vermeiden.

Hierzu gehört an erster Stelle natürlich ausreichend Bewegung (z.B. Schwimmen, Yoga oder Pilates), gezielte Rückenübungen, Entspannung (z.B. Yoga), der individuell einstellbare Schreibtischstuhl im Büro und dynamisches Sitzen, ein ideal zusammengestelltes Bettsystem bestehend aus Kissen, Matratze und Underfederung sowie der Verzicht auf schädliche Genussmittel wie Nikotin - denn auch Rauchen kann Rückenschmerzen verstärken. 

10   Rückenschmerzen entstehen erst im Alter

Leider nein! Schon die Kleinen sind betroffen! Und leider werden Rückenschmerzen angesichts des Bewegungsmangels von Kindern eine immer größere Herausforderung

Verwandte Artikel
Bild: © BillionPhotos.com / fotolia.com
Wie ist die Wirbelsäule konstruiert?
Bild: © drubig-photo / fotolia.com
Rückenschmerzen in Deutschland
Bild: © Kzenon / fotolia.com
Bewegung ist gesund!
Bild: © wildworx / fotolia.com
Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Meistgelesen

© Konstantin Yuganov / fotolia.com
ausreichend Schlaf ist für Bandscheiben wichtig
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Bandscheiben erholen sich in Ruhephasen. Die passende Schlafposition bildet im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für die Erholung Deiner Bandscheiben.

Was genau passiert mit Deinen Bandscheiben im Schlaf und was solltest Du über Matratzen, Unterfederung und Kissen wissen?

© underdogstudios / fotolia.com
Rückenschmerzen durch das Lendenwirbelsyndrom
Unterer Rückenbereich oft anfällig Dank Bewegungsarmut

Das Lendenwirbelsyndrom kann Schmerzen am unteren Rücken hervorrufen - in der aktuen Form auch Hexenschuss genannt.

Welche Beschwerden können auftreten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie kannst Du vorbeugen?

 

© drubig-photo / fotolia.com
Verschiedene Matratzentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Nicht jeder Matratzentyp passt zur schlafenden Person. Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Finde es heraus! Wir erklären Dir welche Arten von Matratzen es gibt und und wie Kissen und Matratze zusammenspielen!

 

Zur Verfügung gestellte Informationen ersetzen keine individuelle Beratung und Untersuchung durch einen Arzt. Sie sind mit dessen Diagnose nicht gleichzusetzen.

Die Informationen sind nicht dafür da, Ferndiagnosen zu stellen oder konkrete Behandlungsmethoden für den Einzelfall zu empfehlen.

In Kommentar- und Forenbeiträgen enthaltene Hinweise ersetzen ärztlichen Rat nicht.

Auf unsere Partner kannst Du zählen

Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Chiropraktik Praxis Frankfurt
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
Jörg Linder - Aktiv Training
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden