Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Handarbeit für Deine Füße

Schuhe und richtig gehen


Schuheinlagen gegen Rückenschmerzen

ARTIKEL von Stefan Füger | 11.07.2016

Dein Rücken ruht auf Deinen Füßen

Füße sind ein extrem komplexes Konstrukt, zusammengesetzt auf vielen Muskeln, Knochen und Bändern. Sie tragen Dein gesamtes Körpergewicht. 

Fehlstellungen können sich nach oben über Knie, Becken und Rücken bis hin zum Nacken fortsetzen und Schmerzen auslösen. Schuheinlagen können entgegenwirken. 

Wie sind Deine Füße aufgebaut?

Um den Nutzen von Schuheinlagen zu beurteilen, empfiehlt sich ein Bild auf den Aufbau Deiner Füße? Wie sind diese beschaffen?

Deine Füße sind zusammengesetzt aus 26 Knochen (plus zwei Sesambeinen), nahezu 30 Gelenken, der doppelten Anzahl Muskeln, mehr als 100 Bändern und etwa der doppelten Anzahl an Sehnen. Sie sind beim Gehen extremen Belastungen ausgesetzt und die direkte Verbindung mit dem Untergrund.

Bei jedem Schritt sind diese vielen Teile in Bewegung und Dein kompletter Köper außer dem Kopf drehen sich mit. Um diese Rotation auszugleichen drehen sich Becken- und Schultergürtel in die jeweils entgegengesetzte Richtung.

Der gesunde Fuß hat aufgrund folgender Wölbungen lediglich drei Auflagepunkte: 

  1. zwischen Großzehnballen und Ferse
  2. zwischen Großzehn- und Kleinzehnballen
  3. zwischen Kleinzehnballen und Ferse

Die Wölbungen sind in der Lage Stöße abzufedern, so dass nicht die komplette Kraftwirkung an den forgesetzten Bewegungsapparat über Knie, Becken, Rücken und Nacken weitergegeben wird.

Wodurch entstehen Schmerzen am Rücken?

Der Aufbau deiner Füße lässt erahnen wodurch von ihnen ausgehend Schmerzen am Rücken entstehen können. Aufgrund der skizzierten Komplexität können sich bereits leichte Fehlstellungen an den Füßen fortgesetzt über Knie, Becken und Rücken bis hin zum Nacken fortsetzen und Schmerzen auslösen.

Zu den wichtigsten Fehlstellungen zählen die folgenden: 

Senk- und Plattfuß: 

Unter einem Senkfuß versteht man die Vorform eines Plattfußes. Aufgrund von Überlastung sind die Längsgewölbe abgesenkt. 

Spreizfuß: 

Aufgrund eines abgeflachten Quergewölbes spreizen sich die Zehen fächerförmig.

Knickfuß: 

Der Fuß ist im Knöchelbereich nach innen abgeknickt. An den Schuhen der Betroffenen lässt sich diese Fußfehlstellung recht gut erkennen: sie sind an den Innenseiten aufgrund der höheren Belastung schneller und stärker abgelaufen. 

Hohlfuß: 

Der Hohlfuß ist sozusagen das Gegenteil des Plattfußes. Das Längsgewölbe weißt eine übermäßig hohe Wölbung auf.

Wie wirken Schuheinlagen gegen Rückenschmerzen?

Schuheinlagen sollen diesen Veränderungen und Fehlstellungen entgegenwirken, um Schmerzen am Bewegungsapparat bis hin zu Rückenschmerzen zu vermeiden. Wie können Schuheinlagen dem Bewegungsapparat eine Stütze sein?

  • Im Falle eines Hohlfußes vergrößern die Schuheinlagen die Auftrittfläche. Die beim Gehen entstehenden Kräfte können sprichwörtlich auf eine breitere Basis gestellt und besser verteilt werden. Schmerzen direkt im Fuß bzw. am Bewegungsapparat bis hin zu Rückenschmerzen sollen vermieden werden. 
  • Hinsichtlich der drei anderen genannten Fußfehlstellungen Spreizfuß, Knickfuß sowie Senk- bzw. Plattfuß müssen die Fußeinlagen das Fußgewölbe besser stützen, um somit Rückenschmerzen vermeiden zu können.

Insgesamt helfen Schuheinlagen die vielen Knochen, Muskeln und Bänder in einer Form zu unterstützen und zu stabilisieren. Fehlstellungen werden ggf. korrigiert oder setzen sich entlang des Bewegungsapparates weniger fort, so dass Rückenschmerzen vermieden werden können. 

Sind Barfußschuhe eine Alternative zu Schuheinlagen?

Barfußschuhe mit viel Zehenfreiheit erleichtern Dir den Ballengang und das Gefühl, als ob Du tatsächlich barfuß gehen würdest. Die Sohlen sind oftmals sehr dünn und flexibel, so dass Du jede Beschaffenheit des Untergrundes spürst. Sind sie eine Alternative zu Schuheinlagen?

Beim Ballengang fungiert der Vorfuß als Stoßdämpfer und schluckt einen Teil der Kraft. Gleichzeitig absorbiert auch die Muskel- bzw. Faszienkette durch den leicht anderen Bewegungsablauf etwas Kraft.

Barfußschuhe sind sicherlich nicht für jeden geeignet. Menschen mit Fußerkrankungen, denen z.B. Einlagen helfen, Fehlstellungen im Fußgewölbe auszugleichen und zu stützen, kommen sicherlich nicht ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt in Betracht.

Beim Gesunden können Barfußschuhe jedoch helfen, die Muskulatur im Fuß anzuregen und zu trainineren.

Fazit und Zusammenfassung zu Schuheinlagen gegen Rückenschmerzen?

Eine schlechte Körperhaltung und Rückenschmerzen können ihre Ursache durchaus in den Füßen haben.

Fußfehlstellungen können dazu führen, dass sich Fehlbelastungen im Bewegungsapparat über Becken, Rücken und Schulter bis hin zum Nacken fortsetzen. 

Schuheinlagen können helfen, diese Fehlbelastungen auszugleichen und dadurch z.B. Rückenschmerzen verhindern.

Verwandte Artikel
Bild: © Dirima / fotolia.com
Passende Laufeinlagen gegen Rückenschmerzen

Meistgelesen

© Konstantin Yuganov / fotolia.com
ausreichend Schlaf ist für Bandscheiben wichtig
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Bandscheiben erholen sich in Ruhephasen. Die passende Schlafposition bildet im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für die Erholung Deiner Bandscheiben.

Was genau passiert mit Deinen Bandscheiben im Schlaf und was solltest Du über Matratzen, Unterfederung und Kissen wissen?

© underdogstudios / fotolia.com
Rückenschmerzen durch das Lendenwirbelsyndrom
Unterer Rückenbereich oft anfällig Dank Bewegungsarmut

Das Lendenwirbelsyndrom kann Schmerzen am unteren Rücken hervorrufen - in der aktuen Form auch Hexenschuss genannt.

Welche Beschwerden können auftreten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie kannst Du vorbeugen?

 

© drubig-photo / fotolia.com
Verschiedene Matratzentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Nicht jeder Matratzentyp passt zur schlafenden Person. Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Finde es heraus! Wir erklären Dir welche Arten von Matratzen es gibt und und wie Kissen und Matratze zusammenspielen!

 

Zur Verfügung gestellte Informationen ersetzen keine individuelle Beratung und Untersuchung durch einen Arzt. Sie sind mit dessen Diagnose nicht gleichzusetzen.

Die Informationen sind nicht dafür da, Ferndiagnosen zu stellen oder konkrete Behandlungsmethoden für den Einzelfall zu empfehlen.

In Kommentar- und Forenbeiträgen enthaltene Hinweise ersetzen ärztlichen Rat nicht.

Auf unsere Partner kannst Du zählen

balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Chiropraktik Praxis Frankfurt
Jörg Linder - Aktiv Training