Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Belastung für die Halswirbelsäule

Stress und Rueckenschmerzen

ARTIKEL von Stefan Füger | 11.07.2016

Handynacken - Rückenschmerzen wegen Smartphones

Gesenkte Kopfhaltung führt zu Nackenschmerzen

Smartphones und Tablets sind im Alltag und Job unsere ständigen Begleiter geworden. Facebook, E-Mails, Wettervorhersage, Nachrichten, Chats - ein Teil unseres sozialen Kontakte und unserer Informationsbeschaffung leben auf sprichwörtlich auf dem Smartphone.

Welche Folgen hat dies für die Halswirbelsäule, welche Symptome können entstehen und mit welchen Übungen kannst Du gegenwirken?

Wie oft nutzen wir tägliche unser Smartphone?

Die Angabe wie oft wir unser Handy täglich nutzen unterscheidet sich je nach Erhebung - die Tendenz ist aber erschreckend.

Der Bonner Wissenschaftler Alexander Markowetz gibt die tägliche Handynutzung mit drei Stunden an. Abgesehen davon, dass wir dabei unsere Arbeit unterbrechen oder persönliche Kontakte in die virtuelle Welt übertragen, kann die typsische geneigte Kopfhaltung beim Blick auf Smartphone und Tablet negative Auswirkungen auf unseren Rücken erzeugen.

Eine wissenschafltiche Untersuchung hat zudem herausgefunden, dass Eigenwahrnehmung und Realität zur Handynutzung auseinanderklaffen. Dabei kam heraus, dass die Studienteilnehmer ihr Smartphones mit fünf Stunden täglich tatsächlich doppelt so oft in der Hand hielten wie sie dies selbst wahrnahmen.

Wie wirkt die geneigte Kopfhaltung auf die Nackenmuskulatur?

Grundästzliche gilt, je weiter wir das Handy an den Körper halten, steigt bei geneigtem Kopf die Belastung für die Wirbelsäule und die Nackenmuskulatur.

Wie sich dies auswirkt, zeigt folgendes Zahlenbeispiel des New Yorker Chirurgen Kenneth Hansraj: 

  • Unser Kopf hat ein Eigengewicht von 4-5 Kilogramm. Ist er nicht nach vorne geneigt, wirken keine zusätzlichen Kräfte auf die Nacken- und Schultermuskulatur.
  • Bei 15 Grad Neigung wirken bereits 12 Kilogramm.
  • 30 Grad Neigungswinkel fordern der Nackenmuskulatur ab, 18 Kilogramm zu tragen. 
  • Bei 45 Grad sind es bereits über 20 Kilogramm.
  • Wird der Kopf noch schiefer gehalten, so wirken bei 60 Grad sogar bis zu 27 Kilogramm.

Je länger Du mit geneigtem Kopf verharrst, je mehr fallen Deine Schultern nach vorne. In dieser Haltung sind die Bänder ständig gedehnt, die Muskulatur ist angespannt und kann verkrampfen.

Angesichts dieser Zahlen stellt sich die Frage welche Symptome sich dadurch entwickeln können. 

Was sind die Symptome des Handynackens?

Die Symptome des Handynackens lassen sich leider recht einfach zusammenfassen: 

Was kannst Du tun, um dem vorzubeugen oder entgegenzuwirken?

Was kannst du dagegen tun und welche Übungen helfen?

Um einen Handynacken zu verhindern, reduzierst Du optimalerweise die tägliche Nutzungdauer deines Handys.

In der Zeit in der Du Dein Smartphone in der Hand hältst empfiehlt es sich folgendes: 

  • Lieber ab und zu den Blick als den Kopf senken. 
  • Bewusst die Haltung ändern, um das Gerät mal weiter weg vom Kopf und mal näher am Körper zu halten. 

Zudem solltest Du regelmäßig Pausen einlegen und gezielte Lockerungs-, Dehnungs- und Kräftigungsübungen für Schulter- und Nackenmuskulatur ausführen, um der geneigten, oft starren Kopfhaltung entgegenzuwirken. Hierzu haben wir Dir einige Anregungen zusammengestellt.

Achte weiterhin bei sitzenden Tätigkeiten auf die korrekte Einstellung Deines Arbeitsplatzes (z.B. Bürostuhl, Höhe des Tisches, Bildschirmhöhe), um hier nicht ebenfalls mit geneigte Kopf Zeit zu verbringen. 

Grundsätzlich helfen viele Arten der Bewegung und Sport, die Rückenmuskulatur zu stärken

Fazit zu Handynacken

Der Handynacken ist eine der neuen Zivilisationskrankheiten und ein Teilaspekt der Rückenschmerzen

Die geneigte Kopfhaltung wirkt überraschend stark auf Halswirbelsäule sowie Nacken- und Schultermuskulatur mit negativen Folgen wie Schmerzen, Verspannungen und Abnutzungserscheinungen.

Am besten reduzierst Du die Nutzungdauer des Smartphones. Lockerungs-, Dehnungs- und Kräftigungsübungen für Schulter- und Nackenmuskulatur können der geneigten Haltung zumindest etwas entgegenwirken.

Übrigens, das Handy hat im Schlafzimmer eigentlich auch nichts zu suchen. Der nächtliche Griff zum Handy scheint für Jugentliche bereits normal zu sein und unterbricht wichtige Schlafphasen - aber das ist eine weitere Herausforderung über den Handynacken hinaus. 

Meistgelesen

© Konstantin Yuganov / fotolia.com
ausreichend Schlaf ist für Bandscheiben wichtig
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Bandscheiben erholen sich in Ruhephasen. Die passende Schlafposition bildet im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für die Erholung Deiner Bandscheiben.

Was genau passiert mit Deinen Bandscheiben im Schlaf und was solltest Du über Matratzen, Unterfederung und Kissen wissen?

© underdogstudios / fotolia.com
Rückenschmerzen durch das Lendenwirbelsyndrom
Unterer Rückenbereich oft anfällig Dank Bewegungsarmut

Das Lendenwirbelsyndrom kann Schmerzen am unteren Rücken hervorrufen - in der aktuen Form auch Hexenschuss genannt.

Welche Beschwerden können auftreten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie kannst Du vorbeugen?

 

© drubig-photo / fotolia.com
Verschiedene Matratzentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Nicht jeder Matratzentyp passt zur schlafenden Person. Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Finde es heraus! Wir erklären Dir welche Arten von Matratzen es gibt und und wie Kissen und Matratze zusammenspielen!

 

Zur Verfügung gestellte Informationen ersetzen keine individuelle Beratung und Untersuchung durch einen Arzt. Sie sind mit dessen Diagnose nicht gleichzusetzen.

Die Informationen sind nicht dafür da, Ferndiagnosen zu stellen oder konkrete Behandlungsmethoden für den Einzelfall zu empfehlen.

In Kommentar- und Forenbeiträgen enthaltene Hinweise ersetzen ärztlichen Rat nicht.

Auf unsere Partner kannst Du zählen

Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen
balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Jörg Linder - Aktiv Training
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Chiropraktik Praxis Frankfurt
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen