Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Wie hat sich unsere Schlafunterlage entwickelt?

Matratze und richtig liegen


Die Geschichte der Matratze!

GASTBEITRAG von Cornelia Grawe | 24.09.2014

Gastbeitrag / Werbung

Bereits die Römer kannten Vorläufer heutiger Matratzen und ihre stabilisierende Wirkung auf den Rücken!

Matratzen und Rückengesundheit hängen eng zusammen.

In diesem Artikel zeigen wir dir die wesentlichen Fakten zum Aufbau von Matratzen.

 

Woher stammt die Bezeichnung Matratze?

Matratzen sind etwas Wundervolles! Sie stabilisieren im Idealfall unsere Wirbelsäule im Liegen, helfen damit die zwischen den Wirbelkörpern liegenden Bandscheiben zu entspannen und bilden im sprichwörtlichen Sinne die Basis für einen gesunden Schlaf. Eine durchgelegene Matratze oder sogar eine neu aber unpassende Matratze kann der Grund für Rückenschmerzen sein.

Die Bezeichnung Matratze entstammt dem frühitalienischen Wort "materazzo" was auf den arabischen Ausdruck "matrah" (Bodenkissen) zurückgehen soll. Schon die Griechen und Römer kannten die am meist hölzernen Bettgestell mit Gurten befestigten und mit Wolle, Naturfasern oder verschiedenen Federn gefüllten Schlafunterlagen.

Im Rahmen der Kreuzzüge im 12. und 13. Jahrhundert gelangten die ersten Matratzen aus dem Arabischen nach Europa. Jedoch erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden dergleichen Schlafunterlagen hierzulande bei breiten Bevölkerungsschichten populär.

Aufbau von Matratzen

So einfach die heute typische quaderförmige Matratze auch aussehen mag, so komplex und im wahrsten Sinn des Wortes teilweise vielschichtig aufgebaut kann sie jedoch sein.

Zusammengesetzt aus unterschiedlichen Werkstoffen, mit einer Vielzahl von Bezugsmöglichkeiten sowie verschiedenen Härten und Größen erscheint es unmöglich allgemein gültig die optimale Matratze zu definieren. Wir empfehlen deshalb eine ausführliche Beratung samt Probeliegen.

Grob gesagt lassen sich folgenden gängigen Matratzenarten unterscheiden:

  1. Taschenfederkernmatratze
  2. Kaltschaummatratze
  3. Viscoelastische Matratze

Diese sind jeweils in drei bis sieben sogenannte Zonen aufgeteilt, um der individuellen Körperform des Schläfers gerecht zu werden und sich so gut wie möglich anzupassen.

[RUECKENTIPP-01]

Um die richtige Lagerung zu gewährleisten, sind Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden verfügbar. Eine allgemein gültige Definition existiert auch hier leider nicht. Hersteller weisen den Härtegradeinteilungen typischerweise verbal die Attribute weich, mittel bzw. hart, numerische Größen zu oder geben Kilogrammempfehlungen ab.

Da Schlafen jedoch sehr individuell ist können unterschiedliche Härtegrade für Bauch- und Seitenschläfer bei gleichem Gewicht nötig sein.

Der Initiator dieses Netzwerkes und Experte für das Thema „richtig liegen“ Betten Füger empfiehlt deshalb wie gesagt eine ausführliche Beratung samt Probeliegen.

Box-Spring-Matratzen

Bei der ursprünglichen Form des Box-Spring-Bettes liegt die Federkernmatratze auf einer sogenannten Untermatratze. Heutzutage sind auch Alternativen mit ebenfalls hochwertigen Kaltschaum- oder Viscoelatischen Matratzen gängig.

Box-Spring-Matratzen sind besonders in der Benelux-Region, und im angelsächsischen Bereich verbreitet. In den Vereinigten Staaten sind handelsübliche Matratzen zudem höher als in Europa (bis zu mehr als 40 cm).

Auf der Matratze finden sich weiterhin oft sogenannte dicke Matratzenauflagen bzw. Mattress Topper, die für weiteren Komfort und Liegequalität sorgen können. Dieses Konzept setzt sich mittlerweile auch für andere Matratzenarten durch.

Verwandte Artikel
Bild: © Konstantin Yuganov / fotolia.com
Bandscheiben erholen sich im Schlaf
Bild: © BillionPhotos.com / fotolia.com
Wie ist die Wirbelsäule konstruiert?
Bild: © Africa Studio / fotolia.com
Zusammenspiel von Kissen und Matratze
Bild: © drubig-photo / fotolia.com
Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?
Bild: © J.M. / fotolia.com
Unterfederung und Rückengesundheit

Meistgelesen

© Konstantin Yuganov / fotolia.com
ausreichend Schlaf ist für Bandscheiben wichtig
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Bandscheiben erholen sich in Ruhephasen. Die passende Schlafposition bildet im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für die Erholung Deiner Bandscheiben.

Was genau passiert mit Deinen Bandscheiben im Schlaf und was solltest Du über Matratzen, Unterfederung und Kissen wissen?

© underdogstudios / fotolia.com
Rückenschmerzen durch das Lendenwirbelsyndrom
Unterer Rückenbereich oft anfällig Dank Bewegungsarmut

Das Lendenwirbelsyndrom kann Schmerzen am unteren Rücken hervorrufen - in der aktuen Form auch Hexenschuss genannt.

Welche Beschwerden können auftreten? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Wie kannst Du vorbeugen?

 

© drubig-photo / fotolia.com
Verschiedene Matratzentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften
Matratzen gegen Rückenschmerzen

Nicht jeder Matratzentyp passt zur schlafenden Person. Was ist der richtige Matratzentyp für Dich?

Finde es heraus! Wir erklären Dir welche Arten von Matratzen es gibt und und wie Kissen und Matratze zusammenspielen!

 

Zur Verfügung gestellte Informationen ersetzen keine individuelle Beratung und Untersuchung durch einen Arzt. Sie sind mit dessen Diagnose nicht gleichzusetzen.

Die Informationen sind nicht dafür da, Ferndiagnosen zu stellen oder konkrete Behandlungsmethoden für den Einzelfall zu empfehlen.

In Kommentar- und Forenbeiträgen enthaltene Hinweise ersetzen ärztlichen Rat nicht.

Auf unsere Partner kannst Du zählen

NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Düsseldorf
balance - Medizinisches Gesundheitszentrum Ettlingen
Therapie & Training Auer - in Ettlingen
Gesundheitszentrum am Ostring - Rückengesundheit
QIMOTO - Praxis für Sportmedizin und Orthopädie
Yogimotion - Yoga in Neuss - Rückenschmerzen vermeiden
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Oberkassel
karmakarma - Yogaschule Düsseldorf - Rückengesundheit
NEOGYM - EMS-Training (Elektro-Muskel-Stimulation) - Meerbusch
Personal Trainer Michael Hambloch - Neuss Düsseldorf
orthoKonzept - orthopädische Schuheinlagen Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Chiropraktik Praxis Frankfurt
Rehazentrum MED4SPORTS - Wiesbaden
Betten Füger - hochwertige Matratzen, Boxspringbetten und Bettgestelle in Ettlingen
Impulse Gesundheitszentrum in Ettlingen
Yogato I Yoga in Neuss, Kempen und Umgebung
Pilates Powerhouse Karlsruhe - Rückenschmerzen vermeiden
Feederle - Experte für Bürostühle, Ergonomie und richtig sitzen in Karlsruhe
Equilibrium State - Faszientraining und Mentaltraining Düsseldorf
Jörg Linder - Aktiv Training
Sanitätshaus Renovatio GmbH - Einlagen aus Mönchengladbach
Premiumpilates® Frankfurt - ganzheitliches Pilatestraining auf höchstem individuellem Niveau